Xanten, Buchhandlung Librarium, Marsrtaße 12, Tel. 02801 705825

Xanten, Wolfgang Wilhelmi, Hagelkreuzstraße 13, Tel 02801 6424

Stadtbücherei Xanten, Bislich Heimatmuseum

In dem am Niederrhein gelegenen, über 1000 Jahre alten Dorf Lüttingen war das Fischen im Rhein von alters her ein wichtiger Broterwerb. Erste urkundliche Erwähnungen der Rheinfischerei stammen aus dem Jahr 1236.

Bis in die 1970er Jahre hat man auf einer 3 km langen, vom Staat gepachteten Strecke, in einer Kooperative mit 12 Mann, sie nannten sich die 12 Apostel, die Rheinfischerei betrieben.

Die alte Fischerhütte am Rheinstromkilometer 827 nah am damaligen Pärdendyck war der Treffpunkt für Fischer und Fischhändler.

Durch Auskiesungen am Rhein in den 1970er Jahren wurden alle Spuren der damaligen Hütte beseitigt.

Um die Erinnerung an diese alten Zeiten am Leben zu halten, hatte der HBV Lüttingen die geniale Idee, eine Rekonstruktion der ehemaligen Hütte an der Xantener Südsee zu errichten. Auch der Apostelmythos sollte nicht untergehen. Und so gibt es Sie wieder die 12 Apostel mit einer vom Rhein an die Xantener Südsee, nach originalen Plänen errichteten neuen Fischerhütte.

Jeden ersten Samstag im September wird das Fischerhüttenfest am See im Bereich der neuen Fischerhütte gefeiert.

Die Magie seiner Geschichte, diese zauberhafte, entspannte Atmosphäre hier am See, die reichhaltigen, mit großer Herzlichkeit angebotenen kulinarischen Leckerbissen machen dieses jährliche Ereignis zu etwas ganz Besonderem.

Filmdaten:  Film von 2018 Format 16:9, Laufzeit Film 1, 60min, Film 2, 10 min, Preis 15.-€

 https://www.niederrhein-nachrichten.de/2019/01/30/ein-filmisches-denkmal-fuer-die-fischer-von-luettingen/

Dass auf der rechten Rheinseite unter Drusus, entlang des Stromes, künstliche Kanäle geschaffen wurden, um eine ruhigere und sicherere Transportmöglichkeit für Truppen und Güter in den Norden, in das Stammesgebiet der Friesen und einen sicheren Weg bis zur Nordsee zu gewährleisten, bezeugen aus augusteischer Zeit mehrere antike Berichterstatter. 

Der Film zeigt die noch vorhandenen Spuren

Grundlage für den Film ist vor allem das Büchlein von 1908 "Die Werdape, Fossa Drusina, Elison, apa und die Römerfeste Aliso von William Huverstuhl".

Wichtige Grundlagen sind auch die Aufsätze in den Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein von Heimatforscher Franz Bens (Lüttingen) und Robert Scholten (Rees) um 1900  

Von den Aper Höfen in Wesel über Flüren, Bislich, Lüttingen, Vynen, Haffen-Mehr, Obermörmter bis Hönnepel und weiter über Grieth nach Hochelten werden Spuren dokumentiert.

Presseberichte:

http://www.lokalkompass.de/wesel/kultur/auf-den-spuren-der-roemer-am-niederrhein-neuer-film-von-wolfgang-wilhelmi-d837347.html

https://www.bislich.de/content/den-drususgr%C3%A4ben-auf-der-spur

Filmdaten:  Film von 2018, Format 16:9, Laufzeit 65min, Preis 15.-€

Ein Streifzug entlang der Fließgewässer durch die bezaubernde niederrheinische Landschaft. Von der Bönninghardt bis zum Rhein bei Emmerich, durch reizvolle und mystische Orte. Im Bonusfilm sehen Sie Xanten in einer traumhaft schönen Winterlandschaft.

Presseberichte:

http://www.derwesten.de/nrz/staedte/nachrichten-aus-rheinberg-xanten-alpen-und-sonsbeck/alles-im-fluss-id729156.html

Trailer: Mörmter

https://www.youtube.com/watch?v=bWcnAd6lHDM

Trailer: Huisberden

 https://www.youtube.com/watch?v=mbCJ89INvyM

Filmdaten:  Film von 2009, Format 16:9, Laufzeit 60min, Preis 15.-€



Werner Böcking erzählt:  Der bekannte und erfolgreiche  niederrheinische Chronist Werner Böcking schildert erlebte Zeitgeschichte, mitreißend und leidenschaftlich

Presseauszug:

„Entstanden ist ein 50 Minuten langes einfühlsames, aber auch mitreißendes und leidenschaftliches Porträt über Lebensstationen eines aufmerksamen Chronisten der Menschen am Niederrhein. Gleichzeitig wurde auch ein Film über eine einzigartige Landschaft daraus. […] Es ist im positiven Sinne ein dokumentarischer Heimatfilm entstanden, der sensibel die Verbundenheit von Schriftsteller und Filmemacher zum Niederrhein und seinen Menschen deutlich werden lässt.“

Der Xantener, 27. September 2001 

Filmdaten:

Film von 2011, Format 16:9, Laufzeit 50 min, Preis 15 €

http://www.lokalkompass.de/xanten/kultur/der-niederrhein-chronist-werner-boecking-d94924.html



Bislich von der Eiszeit, über das Mittelalter bis zur Gegenwart. Das Dorf Bislich mit seiner Vielfalt an bewahrten Traditionen gilt als Beispiel für die Geschichte der Dorfentwicklungen am Niederrhein. Bislichs pittoreske Ansichten in wunderbarer Natur, die Herzlichkeit seiner Menschen und die greifbare, in einzigartigen Museen bewahrte Vergangenheit sind in bildgewaltigen Szenen zu einem allumfassenden, unterhaltsamen Filmwerk verschmolzen.

Filmdaten:

Film von 2016, Format 16:9, Laufzeit 50 min, Preis 15 € (ab 21.07.2016)

Pressebericht:

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/ein-xantener-blickt-auf-bislich-id11902258.html



Ein allumfassender Film über Xanten von der Antike, über das Mittelalter bis zur Gegenwart.

Erleben und erfahren Sie etwas über das Xantener Urgestein Helmut Sommer. 33 Jahre war er Küster des Xantener Doms. Mittlerweilen führt er Besucher zu den Sehenswürdigkeiten seiner Stadt. Sie erfahren viel über Römer, Siegfried, Dom- und Stadtgeschichte. Im Bonusfilm sehen Sie die Entwicklung der Altstadt mit Ihrern Straßen und Pumpen.

Presseauszüge:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/xanten/ein-neuer-xanten-film-von-wolfgang-wilhelmi-aid-1.5267271

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/xanten/grosser-andrang-zur-filmpremiere-aid-1.5337220

Trailer: Intro

https://www.youtube.com/watch?v=7T4nm9sCNcc

Filmdaten: Filme von 2015, Format 16:9, Laufzeit 70 min, Preis 15.-€

 


Im Film über das Fischerdorf Lüttingen erfahren Sie viel über Geschichte, Traditionen und Vereinsleben. Das Dorf steht als Beispiel für die dörflichen  Entwicklung und die Eigenarten der gesamten Region. Großartige Bilder von der Landschaft entlang des Stroms; eine lebendige Dokumentation auf  DVD.


Filmdaten:

Film von 2010, Format 16:9. Laufzeit 35 min, Preis 10.- €